Choose your language

WebshopWebcamAxamer LizumGutscheine

Pistentouren & Tourengeher-Abend

Mit den Tourenski auf den Hoadl auf 2.340 m

Beide Pistentouren-Routen aktuell geschlossen!

In der Axamer Lizum gibt es zwei beschilderte Aufstiegsrouten für Pistentourengeher. Vom Parkplatz auf 1.560 m geht es entweder über die Damenabfahrt oder über die Herrenabfahrt hinauf zum höchsten Punkt des Skigebiets. Mit etwas Kondition sind die 780 Höhenmeter bis zum Hoadl in etwa zwei Stunden zu bewältigen. Nach einem Schnappschuss beim Gipfelkreuz auf 2.340 m heißt's erstmal durchatmen, entspannen und die grandiose Aussicht auf die Kalkkögel genießen.

Bist du wild genug?

Route 1 | Aufstieg über die Damenabfahrt - aktuell geschlossen!

pistentour axamer lizum

Route 1 | Damenabfahrt | BLAU:
➝ Start Axamer Lizum Parkplatz: 1.560 m
➝ hinauf zur Talstation Olympiabahn
➝ Ziel Hoadl-Haus: 2.340 m
➝ Höhendifferenz: 780 Hm
➝ Routenlänge 3,6 km
➝ Durchschnittliche Aufstiegszeit: 2 Stunden
➝ Schwierigkeit: Blaue Piste

Route 2 | Aufstieg über die Herrenabfahrt - aktuell geschlossen!

aufstiegsspur-route2-herrenabfahrt

Route 2 | Herrenabfahrt | ROT:
➝ Start Axamer Lizum Parkplatz: 1.560 m
➝ Einstieg bei der Talstation Schönbodenbahn
➝ Ziel Hoadl-Haus: 2.340 m
➝ Höhendifferenz: 780 Hm
➝ Routenlänge 3,2 km
➝ Durchschnittliche Aufstiegszeit: 2 Stunden
➝ Schwierigkeit: Rote Piste

Aktuell finden noch keine Tourengeher-Abende statt!

Skitouren - sicher & fair

Die Sicherheit beim Berg- und Skisport ist ein zentrales Anliegen der Sportabteilung des Landes Tirol und auch der Axamer Lizum. Um einen weiteren Impuls zur Bewusstseinsbildung und zur Verbesserung der Sicherheit auf Tirols Pisten zu geben, wurde von der Tiroler Landesregierung ein Video zu dem Thema Skitouren „Sicher & Fair“ produziert.

Auch auf Pisten sind Skitourengeher auf eigene Verantwortung unterwegs. Alpine Gefahren, insbesondere die Lawinengefahr, muss jeder selbst einschätzen. Notfallausrüstung mit zu nehmen, ist Pflicht! Skipisten stehen in erster Linie den Benützern der Seilbahnen und der Lifte zur Verfügung.

Um Unfälle und Konflikte zu vermeiden, bitten wir, neben den FIS-Verhaltensregeln auch folgende Empfehlungen zu beachten:

  • Warnhinweise sowie lokale Regelungen beachten.
  • Der Sperre einer Piste oder eines Pistenteils ist Folge zu leisten. Beim Einsatz von Pistengeräten - insbesondere mit Seilwinden - oder bei Lawinensprengungen, etc. kann es zu lebensgefährlichen Situationen kommen. Pisten können daher aus Sicherheitsgründen für die Dauer der Arbeiten gesperrt sein.
  • Nur die vorgesehenen und markierten Aufstiegsspuren benützen.
  • Die Piste nur an gekennzeichneten, übersichtlichen Stellen und mit genügend Abstand zueinander queren.
  • Frisch präparierte Pisten nur im Randbereich befahren. Über Nacht festgefrorene Spuren können die Pistenqualität stark beeinträchtigen.
  • Nur am Mittwoch und Freitag ist das Tourengehen nach 16:00 Uhr erlaubt. An diesen beiden Tagen sind alle Pisten bis spät. 22:00 Uhr zu verlassen.
  • Sichtbar machen. Bei Dunkelheit oder schlechter Sicht Stirnlampe, reflektierende Kleidung etc. verwenden.
  • Hunde bitte nicht auf die Piste mitnehmen.
  • Ausgewiesene Parkplätze benützen und allfällige Parkgebühren entrichten (6,- €).

Pistentouren - Bergwelt Tirol – Miteinander Erleben

Im Rahmen des Programms „Bergwelt Tirol – Miteinander Erleben“ versucht das Land Tirol unter Mitarbeit aller Interessensgruppen Konflikte zwischen verschiedenen Sportarten und unterschiedlichen Naturnutzern zu reduzieren.

Mehr Infos zum Thema Pistentouren gibt es auf:
https://www.bergwelt-miteinander.at/pistentouren