Choose your language

WebcamAxamer LizumFreizeitticketWebshop

Panoramarestaurant Hoadl-Haus

Genuss pur auf 2.340 m

Neben den sportlichen Highlights bietet die Axamer Lizum auch zahlreiche gastronomische Schmankerln. Das Panoramarestaurant Hoadl-Haus mit der größten überdachten Sonnenterasse Österreichs auf 2.340 m bietet eine Vielfalt heimischer Köstlichkeiten, wobei der Fokus auf Regionalität und Frische gelegt wird.

Zusätzlich werden dieses Jahr kulinarische Spezialitäten in der Schirmbar und am Kiosk auf der Sonnenterrasse geboten. Kostenlose Sonnenstühle und der einmalige Rundblick von der Zugspitze bis hin zu den Stubaier Alpen laden zum Genießen und Verweilen ein.

Das im Tal gelegene „LIZ“ ist mit seinem coolen Style und den herzhaften Burgerkreationen ein beliebter Treffpunkt für die ganze Familie.

Sicher am Berg - COVID-19 Maßnahmen

  • In allen Gastronomiebereichen der Axamer Lizum Aufschließungs - AG gilt die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht, bis ihr euch an euren Tischen/Sitzplätzen befindet: SB-Bereich Hoadl-Haus Panoramaresteraunt, Wartebereich Sonnenterrasse/Kiosk, Schirmbar, LIZ im Talbereich, sämtliche Ein- und Ausgänge, Wege zu den Toiletten.
  • In den Ein- und Ausgangsbereichen sowie in allen Toiletten stehen Desinfektionsspender zur Verfügung.
  • Bitte haltet euch an die Hinweisschilder, Bodenmarkierungen, Leitsysteme sowie an die Anweisungen unserer MitarbeiterInnen.
  • Die Gastronomiebereiche der Axamer Lizum Aufschließungs AG werden regelmäßig mit Kaltverneblungsgeräten desinfiziert und laufend gut durchlüftet.
  • Tische, Bänke und Stühle werden neu angeordnet, um die notwendigen 1-Meter-Abstände einhalten zu können.
  • Tische wie auch Handläufe und Oberflächen aller Art werden laufend desinfiziert.
  • Die Gäste haben zusätzlich die Möglichkeit, ihre Bereiche selbst zu desinfizieren – hierzu werden Desinfektionsstationen mit Desinfektionssprays und Papiertüchern eingerichtet.
  • Unsere MitarbeiterInnen arbeiten mit Mund-Nasen-Schutz.
  • Das gesamte Speisenangebot steht online zur Verfügung.
  • Im SB-Bereich des Panoramarestaurant Hoadl-Haus wird das Speisenangebot etwas reduziert, um einen schnellen und unkomplizierten Ablauf zu gewährleisten. „Weniger ist mehr“ – dafür setzen wir auf top Qualität, Frische Produkte und Regionalität.
  • Es gibt eine maximale Anzahl an Gästen, die gleichzeitig den SB-Bereich betreten darf. Dies wird mittels Zählung kontrolliert.
  • Um Wartezeiten im Hoadl-Haus zu vermeiden, gibt es dieses Jahr auch außerhalb des SB-Bereichs spezielle Speisenangebote am Sonnenplateau Hoadl: Die Schirmbar wird zur „Würstel-Siederei“ umfunktioniert. Auf Après-Ski im herkömmlichen Sinn wird verzichtet. Der Kiosk auf der Sonnenterrasse wird zur „Hendlgrillerei“: Verschiedene Speisenangebote zum Thema Hühnchen - Grillhendl, Backhendl, Hendlspieße, Salat mit Hühnerfilet uvm.
Hoadl-Hoas Axamer Lizum

Niedrigenergiegebäude ...der Umwelt zuliebe

Effiziente stromsparende Bauweise für die Region und aus der Region:
• 60 m² Solaranlage zur Erwärmung des Brauchwassers
• wirkt als Luftkollektor – Energie/ Wärme kann gespeichert werden
• die Lüftungsanlage dient als Hauptheizung - die benötigte Heizenergie kommt per Wärmetauscher aus der Küchenabluft sowie der Abwärme der Kühlanlagen und durch Vorwärmung der Zuluft in einem Erdrohrwärmetauscher.
• Südliche Ausrichtung – Nutzung der Sonnenenergie
• Baumaterialien: heimisches massives Zirbenholzaus Tirol - 150 m3
• Einheimischer Architekt : Dipl. Ing. K. Mathoy

Hoadlhaus

ISR Architektur Award 2009

31 Einreichungen in den Kategorien Talstation-Bergstation-Bergrestaurant Der ISR Architektur Award ist in der Seilbahnbranche mit Begeisterung aufgenommen worden und mit 31 Einreichungen wurden die Erwartungen weit übertroffen. Die Projekte, zum Großteil ab 2000 gebaut, zeigen die Vielfalt architektonischer Lösungen im Alpenraum.

Die Mitglieder der Jury, Frau Dipl.-Ing. Arch. Bibiane Hromas, Frau Univ. Doz. Dr. Wittfrieda Mitterer, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Volker Giencke und Dipl.-Vw. Dr. Helmut Lamprecht haben nach Erstellung einer Shortlist in der Jurysitzung am 16.4. je Kategorie die Preisträger gewählt. Die Verleihung fand am 23.4. im Rahmen der Interalpin in Innsbruck statt.

Zurück zur Übersicht