Choose your language

Wanderung Hochtennbodensteig

Wandern am Fuße der Kalkkögel - die "Dolomiten Nordtirols"

Tiroler_Bergwegeguetesiegel

Der Hochtennbodensteig ist eine beliebte und eindrucksvolle Wanderung am Fuße der Kalkkögel - von der Bergstation des Birgitzköpfllifts bis zum Hoadl.

Der abwechslungsreiche Steig schlängelt sich durch das hochalpine Gelände der Kalkkögel und über idyllische Bergwiesen, steigt manchmal mäßig, manchmal steiler an. Zwischendurch gibt es immer wieder Möglichkeiten zum Rasten oder Absteigen. Man quert auch einige Schotterreisen, daher ist festes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich!

Von der Bergstation des Birgitzköpfllifts auf 2.035 m startet man Richtung Halsl auf 1.992 m - von dort aus geht's bergauf zur Hochfläche unterhalb der Schneiderspitze. Ein kurzer Abstecher zum Gipfelkreuz auf 2.156 m lohnt sich! Nach kurzem Abstieg und Querung einer Schotterreise weiter zum Widdersbergsattel auf 2.262 m. Toller Blick auf den Herzlteich! In ca. 10 min erreicht man den Widdersberg-Gipfel.

Nach dem Widdersbergsattel wird noch einmal eine Schotterreise gequert bevor man nach einem kurzen aber etwas steileren Anstieg den Hochtennboden auf 2.365 erreicht - eine mehrere tausend Quadratmeter große und fast ebene Grasfläche, die zum Spielen einlädt. Dort befinden sich gemütliche Sitzgelegenheiten und Tische für eine letzte Pause.

Nun noch ein letztes Mal kurz bergab zum Hoadlsattel auf 2.264 m und dann hinauf zum Sonnenplateau Hoadl auf 2.340 m. Ein verdienter Einkehrschwung bei köstlichen Speisen und Getränken auf der Hoadl-Haus Sonnenterrasse darf vor der Talfahrt mit der Olympiabahn natürlich nicht fehlen!

- Ganzer Weg: 490 Hm bergauf + 220 Hm bergab
- Weglänge: 6,5 km
- Gehzeit: ca. 3 h

Start ist übrigens auch vom Hoadl-Haus aus möglich - selber Weg - Talfahrt mit dem Birgitzköpfllift.

ACHTUNG: Das Birgitzköpflhaus hat im Sommer 2022 leider geschlossen!